von Thomas Körner

Drei Fundsachen aus dem Musiktheaterstück
Der Ewige Friede - eine Operette

 

Erste Fundsache
Rest von einem Couplet vom IM Doppler

Als Doppler wird jene Großflasche bezeichnet,
in welche im Vergleich zur Normalabfüllung
die zweifache Menge Wein hineinpasst
Der Not- ist der allerletzte Doppler
Vom Doppler-Effekt ganz zu schweigen

Jedes Ding hat zwei Seiten
Drum muß man sich entscheiden
In diesen unseren Zeiten
Für jede der beiden Seiten

Doppler heiß ich
Und doppelt bin ich

Ich bin der eine
So gut wie der andere

Bin hin wie her
So wie ein Gemisch

Ganz durcheinander
Vom Miteinander

Und gegeneinander
Doch unzertrennlich

Stets informell meist inoffiziell
Zwar illegal doch international
I ist er M bin ich
Denn IM Doppler ist jeder für sich

 

Zweite Fundsache
Olgas Traum-Erzählung und Interieur-Arie

Im Gegensatz zu den Kollektivträumen,
an die nachträglich sich keiner erinnert,
hier eine Traumerzählung, die berichtet wird,
während der Traum geschieht
Die Geheimagentin Olga, versteckt im Diplomatengepäck
oder als Luftfracht deklariert, ist im Kampfauftrag
auf dem Weg in den Westen
Das Mysterium des Grenzübertritts
bleibt dem freien Europäer verborgen

Heute nacht war ich im Sperrgebiet
Wußte nicht was ich dort wollte
Wußte nicht was ich dort sollte
Von links und rechts die Scheinwerferstrahlen
Fingen ein Vöglein ein
Eine Taube oder Rebhuhn
Plötzlich packten die Strahlen beider Seiten es
Und es war tot
Ich aber lief immer weiter und weiter
Und dachte ich habe es gut
Ich lebe ja noch
Da kam ein großer Wachhund
Und nahm meinen Daumen in den Mund
Und brachte mich zum Posten
Der packte den Hund im Genick
Da ließ er meinen Daumen los
Er hatte mich nicht gebissen
Nur gezwickt
Und alle lachten
Und ich konnte gehen
Wohin ich wollte
Und der Hund war so schön
So ein schöner Jagdhund
Mit großen Augen
Mit dem ich richtig reden konnte

Immer drinnen
     niemals draußen
Hoffnungen rinnen
     lass sie sausen

 

Dritte Fundsache
F.A.X. nach Wien wg. Operette

Zur Story
Von mir aus ein Wunsch der in Erfüllung geht
Oder ein Traum der wahr wird
Hauptsache es ist ein Irrtum

Zur Sprache
Jargon stimmt
Denn Jargon ist die Sprache der Meinung
Und Meinung ist Jargon des Denkens

Zu den Voraussetzungen
Einerseits ist der Spießer der Antichrist der Epoche
Sein Weltbild Ideologie
Deren Kunstform der Kitsch
Andererseits
Wozu sich über das zwanzigste Jahrhundert ärgern
Angesichts der neunzehn vorher
Unbedingt diese Ambivalenz

Zur Methode
Die Genießbarkeit wird hergestellt
Das Liebenswerte ist künstlich
Die Nachsicht verklärte Misanthropie
Ganz wichtig
Belächelbar bleiben

Gute Frage
Was ist ein operettenhafter Gedanke
Vielleicht
Das Jahrhundert durch die Operette zu ziehen
Gibt es das
Die Operette und der Tod

Zum Titel
Einmal soll der Glanz der Größe auch auf das fallen
Was die Leute immer mit ihr verwechseln

Zum Geruch
Zart süß rebstockduftend
Keinesfalls Bier in die Operette gießen

Zum Essen
Nichts gegrilltes
Fürs Militär Schlachteplatte Eisbombe Feldsalat
Hackepeter Strammer Max
Ansonsten Gastmahl des Trimalchio

Zum Nadiscomputer
Altes Problem der künstlichen Intelligenz
Unfähig zur Dummheit

Zur Figur des Überläufers
Er heißt Doppler
Und immer wenn er voll ist
Läuft er über
In England gilt Landesverrat
Als Nationalsport

Zur Diplomatenszene
Unbedingt Frauen mit langen Beinen komponieren
Und den Prälaten dazwischen
Als Liliputaner

Zur Szene in Moskau
Die Argumentkombinationen entsprechen der Sitzordnung
Die Verlaufskurve des Für und Wider ergibt ein Fragezeichen
Der Punkt darunter ist die getroffene Entscheidung
Dazu die Kremltürme sich wiegend im Läuten ihrer Glocken

Wie ich mir Olga vorstelle
Ach Olga
Sanftmut ohne Scheu
Wie mehlweiß hüpft dein Leib

PS
Falls die Operette zu lang wird
Kurz vor Schluß die Uhren anhalten