Ulrich Schödlbauer

1

Mein Land, kein Land,
liegt auf der Hand.

2

Verbirg dich nicht.
Die Hand, die wäscht,
kennt dein Gesicht.

0
0
0
s2smodern