Aorta: Frontbild

Es glaube niemand, dass ich Fortsetzungen verfasse
nur weil mir nichts Neues einfiele

Heute fällt mir zum Beispiel ein, was mir schon
mehrfach in den Sinn kam
ohne dass sich mir ein Sinn erschloss

Gerade das Verschlossene möchten Leute wie ich
so gern zur Sprache bringen
ohne den Inhalt einer Blackbox zu kennen

obwohl ich weder Schlosser noch Klempner bin
versuche ich mit den Zähnen
die Büchse der Paradoxie zu öffnen

Ja, Sie lachen! Können Sie es besser machen?
Muss ich erst bei Kriminellen in die Lehre gehn
um Schlösser zu knacken?

Im Knast war ich schon, aber aus politischen Gründen
da verbietet es der Stolz ein Knacki zu werden
wie also lässt sich etwas Verschlossenes öffnen?

Für Fischbüchsen oder Fertiggerichte gibt es
Werkzeuge, auch in einige Frauen bin ich schon
eingedrungen, doch ich muss es gestehen:

ihr innerstes Wesen blieb mir trotzdem verschlossen
woran soll ich mir noch die Zähne ausbeißen?
noch habe ich mein Gebein und Gebiss beisammen

was immer ich auch verkleinere: ich komme
den innersten Geheimnissen nicht auf die Spur
denn zumeist ist das Innere nur ein Hohlraum

manche wollen es genau wissen und zertrümmern
die Schalen unschuldig hohler Nüsse
doch wir – Sie und ich – wollen Geheimnisse lüften

wir möchten Pyramiden erforschen, schwarze
Löcher ergründen, Schatzkisten öffnen, Flaschen
entkorken, geheime Botschaften entschlüsseln

Immer auf der Suche nach Sir Poppers »offener
Gesellschaft«…

 

(140517)

 

0
0
0
s2smodern
powered by social2s